Die Überschreitung des Pizzo Cramalina ist sehr abwechslungsreich. Kleine Kraxeleien sind ergänzt mit kleinen Kletterpartien, die es aber durchaus in sich haben. Die Aussicht auf dem Pizz Cramalina ist herrlich.

 

 

Routenbeschrieb

Die Überschreitung des Pizzo Cramalina plant man in der Regel als Zweitagestour. Am ersten Tag steigt man von Someo zur Capanna d’Alzasca auf. Die Tour beginnt dann bei der SAC-Hütte der CAS Locarno. Die Hütte bietet, dies nebenbei bemerkt, echtes Hüttenfeeling. Sie ist im Sommer bewartet, sie ist klein, schön gelegen und hat etwas romantisches an sich, mit guten Schlafplätzen, etc.

Von der Hütte steigt man zum wunderschönen Lago d'Alzasca auf. Den See erreicht man nach gut 20 Minuten, dann geht es hoch zur Bocchetta di Doia, die man nach gut einneinhalb Stunden erreicht. Hier verlässt man den Wanderweg und nimmt den breiten, unproblematischen Grat Richtung Cramalina. Wer lieber T3 wandert, kann hier den Bergwanderweg Richtung Gresso/Vergeletto unter die Füsse nehmen. Ohne Schwierigkeiten geht es also dem Grat entlang zur Cramalina d'Arbeia und über Wiesen wieder hinunter zum Punkt 2105. Dananch wird es spannender. Im anschliessenden Aufstieg zum Punkt 2243 folgt der Knackpunkt der Tour: Die abfallenden Platten mit nur sehr kleinen Griffen und Tritten (T5, III). Hier gibt es eine kurze, aber nicht zu unterschätzende Plattenkletterei. Die Passage kann umgangen werden, sollte die bemosten Platten nass sein. Man würde dann etwas absteigen, die Platten rechts umgehen und dann über das sehr steile Wiesenbord wieder aufsteigen. Bei Punkt 2243 muss ein Felsriegel umgangen werden. Nach dem Punkt 2243 wird das Gelände wieder einfacher. Der Grat ist stellenweise schmal, aber ansonsten meist problemlos begehbar.

Über ein letzte, leichte Blockkletterei erreicht man den Pizzo Cramalina und kann die Aussicht geniessen. Bei guter Sicht sind die 4000er des Monterosa-Gebirges gut sichtbar. Vom Pizzo Cramalina geht es über den Südgrat abwärts und auf etwa 2000 m über Schafspuren gelangt man auf den Bergwanderweg Richtung Alpe del Lago. Hier dann wirklich der Wegweiserrichtung (Gresso) folgen, auch wenn die Markierungen etwas Mangelware sind. Nach kurzem Abstieg stösst man automatisch auf den quer verlaufenden Wanderweg ins Tal. Gute zwei Stunden dauert der Abstieg ins kleine Dorf Gresso.

 

Routendetails

Tour-Datum 13. Juni 2016
Region Schweiz, Tessin, Valle Maggia, Alzasca, Pizzo Cramalina
Wandern-Schwierigkeit T5 /III.
Zeitbedarf 5 h 30 min (11 km)
Aufstieg 725 m (höchster Punkt 2322m)
Abstieg 1468 m
Strecke

Aufstieg von Someo zur Cap. d'Alzasca

Capanna d'Alzasca 1760 m - Btta. di Doia 2054 m - Cramalina 2168 m - Punkt 2105 - Punkt 2243 - Punkt 2260 - Pizzo Cramalina 2322 m - Punkt 2036 - Alp del Lago 1904 m - Ape di Biètri 1687 m - Valli - Merguno - Monte 1426 m -  Punkt 1334 - Coleta - Gresso 994 m

Anfahrt Anfahrt mit der SBB bis Locarno, Linienbus (NFB 315)bis Someo
Verpflegung Aus dem Rucksack, Restaurant in Someo, Alpe Piandalevi und Cap. Alzasca CASs
Bemerkungen Absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Kletterpartien bis III. (können entschärft werden, dann II.). Tour mit Barbara gewandert.

 Alpineg-Tipps unterwegs:

SBB Fahrplan

  Capanna Alzasca CAS

  Gresso

 

SBB|CFF|FFS

 Fahrplan

 Datum:  03.09.15
 Zeit:  Abfahrt  Ankunft
 
  Bahnverkehrsinformation
Arrow
Arrow
Slider

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (pizzocramalina.gpx)GPS-Datei[ ]22 kB
Diese Datei herunterladen (pizzocramalina.pdf)Karte für Download[ ]1897 kB

Besucher

Heute24
Gestern138
Diese Woche24
Dieser Monat2807
All_Days471049

Schwyz