Die Jurawanderung führt zum Wetterberg La Dôle und über die französische Grenze durch grosse Wälder des Jura zum Jurapass Col de la Faucille.

 

 

Routenbeschrieb

Etappe 1: Der Aufstieg von St. Cergue bis La Dôle beträgt 550 m: Zuerst durchquert man das Dorf vom Bahnhof in südlicher Richtung zur Strassenkreuzung, wo es rechts Richtung Paris geht und auf der anderen Strassenseite das Tourismusbüro steht. Man folgt dem Wanderweg Richtung La Barillette. Man folgt ein paar Meter der Strasse Richtung Nyon, zweigt dann rechts auf ein Bergsträsschen und in einer Linkskurve beginnt der Aufstieg auf einem Bergweg. Man gelangt zu einem Picknick-Platz, dem Vieux Château. Von diesem alten Schloss ist allerdings nichts sichtbar. Nach einigen Wegmetern gelangt man zu einer Ansammlung von Ferienhäusern. Dort folgt man dem kurz dem asphaltierten Strässchen und kurze Zeit später geht es wieder auf einem Bergweg hinauf zur Gaststätte La Barillette. Eine kurze Rast und Zwischenverpflegung kann hier empfohlen werden.

Man steigt weiter hoch und gelangt zur riesigen Sendeanlage von La Barillette. Über Col de Porte geht es hoch zum La Dôle. Danach folgt der Abstieg vom zweithöchsten Schweizer Juragipfel Richtung Westen auf dem Balcon du Lèman. Der Bergweg mündet dann in ein geteertes Strässchen. Mitten in einer sumpfigen Wiese steht der Grenzstein zwischen der Schweiz und Frankreich, man bemerkt ihn kaum. Man folgt weiter dem Strässchen, nach gut 100 Metern geht es links weg. Dort steht abermals ein Grenzstein und eine Informationstafel des Schweizer Zolls bei Petit Sonnailley. Weiter geht es Richtung Grande de Grand. Kurz nach der Alp gabelt der Weg, dem unteren folgen. Nach etwa 350 Metern bei einer Kreuzung weiter geradeaus, etwa 3 Kilometer auf einer Forststrasse bis La Vattay folgen. Auf dieser asphaltierten Forststrasse folgt ein Strassensymbol „Rechtskurve“. Dort links die Strasse verlassen (schlecht markiert). Es sind mehrere Natur-Forststrasse im Walde, davon der untersten folgen. Nach ein paar hundert Metern geht es links weg, auf einen Bergweg. Es ist ein kurzer, aber heftiger Aufstieg nach La Vattay wieder auf die Krete, wo man wieder auf ein asphaltiertes Strässchen trifft. Diesem nach rechts folgen. Es folgt ein brauner Markierungspfosten mit der Aufschrift Notre Dame des Neiges. Nach diesem Aussichtspunkt geht es durch eine Art Canyon und durch einen Bergweg talwärts angenehm zum Col de la Faucille. Links auf dem Pass steht eine alte Hotelruine. An der vorbei bis zur Kreuzung, dort links halten zum Etappenziel, dem Hotel La Petite Chaumière. 

 

Routendetails

Tour-Datum 14. Mai 2016
Region Schweiz, Frankreich, Jura, südlicher Jura
Wandern-Schwierigkeit T2
Zeitbedarf 7 h 40 min (21,4 km)
Aufstieg 1071 m (höchster Punkt La Dôle 1677 m)
Abstieg 875 m
Strecke St-Cergue 1066 m - Vieux Chateau 1130 m - La Barillette 1527 m - Col de Porte 1557 m - La Dôle 1677 m - Petit Sonnailley 1396 m - La Vattay 1261 m - Col de la Faucille 1320 m
Anfahrt Anfahrt mit der SBB bis Nyon, dann Privatbahn bis St-Cergue
Verpflegung Aus dem Rucksack, Gasthaus La Barillette
Bemerkungen Auch für Familien mit Kindern geeignet.

 Alpineg-Tipps unterwegs:

St-Cergue

  Col de la Faucille

 

SBB|CFF|FFS

 Fahrplan

 Datum:  03.09.15
 Zeit:  Abfahrt  Ankunft
 
  Bahnverkehrsinformation

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (jura1.gpx)GPS-Datei[ ]3158 kB
Diese Datei herunterladen (jura1a.pdf)Karte für Download 1[ ]13878 kB
Diese Datei herunterladen (jura1b.pdf)Karte für Download 2[ ]13597 kB

Arrow
Arrow
Slider

Besucher

Heute24
Gestern138
Diese Woche24
Dieser Monat2807
All_Days471049

Schwyz