Eine landschaftlich faszinierende Wanderung führt vom Hotel Klausenpass zum Balmer Grätli, dann über den Glatten zur Mären und hinunter zur Glattalp und dem Sali. Mit etwas Orientioerngssinn findet man sich auch auf dem unübersichtlichen Glatten und der Mären gut zurecht.

 

 

Routenbeschrieb

Was will man mehr als einen Start mit Chammliberg, Schärhorn, Ruchen und Windgällen im Rücken. Es geht los beim Hotel Klausenpass, links die Treppe hoch und man ist sogleich auf dem Bergwanderweg. Auf dem Pad bleiben bis zur ersten Hütte, dann leicht links halten und dann auf das obere Alpsträsschen abzweigen Richtung Balmer Butzli und Balmer Grätli, das man nach rund einer Stunde und 10 Minuten erreicht. Ab Balmer Grätli geht es ostwärts. Man hält sich wenige Meter unter dem südseitigen Felsstrang und stösst nach ein paar Metern auf Steinmandli und Wegspuren. Den Wegspuren folgen. Etwas nach dem Punkt 2343 entdeckt man erste rote Punkte, die jetzt das Wegfinden etwas vereinfachen. An diesem frühen Sommertag waren noch zahlreiche Schneefelder auf dem Glatten vorhanden, diesen Spuren konnte man zudem gut folgen an Erst Chälen vorbei, dann hinauf zu Punkt 2505 an Gross Chälen vorbei. Man erreicht dann das erste Gipfelziel, das kleine Kreuz auf dem Glatten. Auf dem Glatten gilt es zuerst die fantastische Rundsicht zu geniessen: Clariden, Chammliberg, Schärhorn, Chli- und Gross Ruchen sowie Gross Windgällen von osten bis Süden im Kranz. Östlich liegt der Ortstock, Höch Turm, nördlich der Pfanenstock, der Bös Fulen (höchster Schwyzer Gipfel) und dahinter der Glärnisch.

Es geht weiter in nordöstlicher Richtung und hält auf die markante Erhebung quasi im Ausläufer des Glatten zu. Oben sind zwei Steinmänner von rechter Grösse sichtbar. Ab diesem Punkt 2478 sucht man sich den Weg in nördlicher Richtung. Einzelne Steinmännchen und später wieder Wegspuren führen zum Firner Loch. Ab Firner Loch ist die Wegfindung nicht mehr schwer. Die weiss-blau-weissen Markierungen sind kaum zu übersehen (Sie erfüllen nicht bei Sonnenschein, vielmehr aber beim gefährlichen Nebel ihren Sinn. Deshalb auch die Anzahl). Beim Märenkreuz gilt es nochmals die Rundsicht zu geniessen, vor allem den Tiefblick auf den Glattalpsee, bevor man dann durch die mächtige Senke, die Inner Brüelchälen den Abstieg antritt. Über Stränzenbänder und Schafboden gelangt man auf die Glattalp.

An Schönwetter-Wochenendtagen ist die Bahn überfrequentiert. Da lohnt sich ein Abstieg über die Geisschälen, eine wunderbare Geröllhalde mit all ihren Vorzügen, schnell talwärts zu kommen. Um den markanten Felschopf herum, wo oben die Bahn sichtbar ist, gelangt man „In den Chrümpfen“ wieder auf den normalen Talweg. Der direkteste Weg zum Sali führt nun über Läcki. Bei Punkt 1501 lohnt sich allerdings ein Abstecher nach Milchbüelen und so zum Sali hinunter. Milchbüelen ist eine schön gelegene Alp, landschaftlich in zahlreiche Bächli eingebettet. Später erreicht man das Sali, mit der Seilbahn-Talstation, dem Ausgleichsbecken und dem obersten Kraftwerk des Bezirkes Schwyz (EBS). Hier (Talstation) besteht Anschluss an das Busnetz der Auto AG Schwyz.

 

Routendetails

Tour-Datum 5.Juli 2015
Region Schweiz, Uri, Klausenpass, Schwyz, Glattalp, Bisistal
Wandern-Schwierigkeit
Zeitbedarf 6 h 10 min (15,23 km)
Aufstieg 925 m
Abstieg 1612 m
Strecke Klausenpass 1840 m - Balmer Grätli 2218 m - Glatten 2490 - Glatten 2505 - Glatten 2478 - Punkt 2281 - Firner Loch 2248 m - Mären 2304 - Inner Brüelchälen - bei Punkt 2015 - Stränzenbänder - bei Punkt 1857 - Schafboden - Glattalphütte 1892 m - Geisschälen - In den Chrümpfen - Punkt 1501 - Schafgadenhüttli-Milchbüelen 1353 - Punkt 1337 - Punkt 1280 - Punkt 1149 - Sali Talstation 1150m
Anfahrt Anfahrt mit der SBB bis Flüelen, Postauto bis Klausenpass; Rückfahrt Auto AG Schwyz bis Bahnhof Schwyz
Verpflegung Aus dem Rucksack, Restaurants und Bergbeizli auf dem Klausenpass, Glattalp, Sali
Bemerkungen Trittsicherheit und gutes Orientierungsvermögen gefragt. Einige heimtückische Schneefelder mit verdeckten Spalten oder Einsackgefahr am Rande.

 Alpineg-Tipps unterwegs:

  Fahrplan SBB

  Postauto Schweiz

  Hotel Klausenpasshöhe

  Glattalphütte SAC

  Berggasthaus Glattalp

  Webcams und Fahrplan Luftseilbahn Sali-Glattalp

  Auto AG Schwyz (Fahrplan)

 

 

glatten-maeren-100
glatten-maeren-101
glatten-maeren-102
glatten-maeren-103
glatten-maeren-104
glatten-maeren-105
glatten-maeren-106
glatten-maeren-107
glatten-maeren-108
glatten-maeren-109
glatten-maeren-110
glatten-maeren-111
glatten-maeren-112
glatten-maeren-113
glatten-maeren-114
glatten-maeren-115
glatten-maeren-116
glatten-maeren-117
glatten-maeren-118
glatten-maeren-119
glatten-maeren-120
glatten-maeren-121
glatten-maeren-122
glatten-maeren-123
glatten-maeren-124
glatten-maeren-125
glatten-maeren-126
glatten-maeren-127
glatten-maeren-128
glatten-maeren-129
glatten-maeren-130
glatten-maeren-131
glatten-maeren-132
glatten-maeren-133
glatten-maeren-134
glatten-maeren-135
glatten-maeren-136
glatten-maeren-137
glatten-maeren-138
glatten-maeren-139
glatten-maeren-140
glatten-maeren-141
glatten-maeren-142
glatten-maeren-143
glatten-maeren-144
glatten-maeren-145
glatten-maeren-146
glatten-maeren-147
glatten-maeren-148
glatten-maeren-149
glatten-maeren-150
01/51 
start stop bwd fwd

Besucher

Heute25
Gestern138
Diese Woche25
Dieser Monat2808
All_Days471050

Schwyz