Der höchste Tessiner Gipfel 3402 m.ü. M ist eine Mischung aus Bergtour und Gletschertrecking. Das Rheinwaldhorn, im Tessin Adula genannt, ist mit 3402 Metern der höchste Gipfel der Adula-Alpen. Im zentralen Alpenhauptkamm zwischen dem Lukmanierpass und dem San Bernardino gelegen, dominiert der Berg das Grenzgebiet zwischen Graubünden und Tessin und bildet den Berührungspunkt der italienischen, deutschen und rätoromanischen Sprache im Alpenraum. Das Rheinwaldhorn richtet sternförmig vier grosse Täler in die Haupthimmelsrichtungen und bildet eines der Hauptquellgebiete von Rhein und Ticino.

 

Weiterlesen: Rheinwaldhorn Adula

Eine relativ einfache, aber eindrückliche Gletschertour führt von Steigletscher über die Tierberglihütte zum Sustenhorn (3503 m). Die Tour ist an einem Tag zu bewältigen. Mehr Genuss bietet sie aber als Zweitagestour mit Übernachtung auf der Tierberglihütte SAC. 

 

Weiterlesen: Sustenhorn 3503 m

Eine sehr schöne Tour im Schrattenkalk liegt westlich von Sörenberg. Die Überschreitung der Schrattenflue ist ein Genuss. Sie bietet alpines Wandern, kleine Klettereinheiten und genussreiches Bergwandern. Die Aussicht ist einigartig schön. 

 

Weiterlesen: Schrattenflue

 

Der Chasseral ist im Jura fast überall durch sein Markenzeichen, der grossen Radioantenne, sichbar. Der Berg ist aber auch sonst spannend, im Sommer wie im Winter. Von Nods kann der Chasseral gut mit den Schneeschuhen besteigen werden.

Weiterlesen: Nods-Chasseral

Besucher

Heute131
Gestern278
Diese Woche887
Dieser Monat2610
All_Days470852

Schwyz