Er trohnt mächtig über Thusis, wenigstens kommt es einem so vor bei der Anfahrt auf das Bündner Dorf. Wenn man dann auf dem Berg steht, ist es herrlich, die Rundsicht geniessen zu dürfen. Fast schade, dass nur zwei Meter bis zum 3000er fehlen.

 

 

 

Routenbeschrieb

 

Ein Traumtag. Das Wetter zeigt sich heute von seiner schönsten Seite. Ein fast wolkenloser Himmel und kein Nebel, der den Gipfel verhüllt. Auf der Alp Tumpriv werden heute die Kühe zur Alpabfahrt zusammengetrieben. Um 9 Uhr geht los auf der Alp, der Gipfel sollte bis Mittag geschafft sein. Über teilweise durch die Kühe und Rinder etwas ausgetretene Wegabschnitte geht es der Alp Nursin entgegen. Die Murmeltiere geniessen die letzte Herbstsonne und verschwinden sofort in ihren Schlupflöchern. Einige von ihnen kann aber noch aus der Nähe beobachten. Von der Alp Nursin geht’s links hinauf Richtung Beverinlücke. Der Weg steigt dort vorerst etwas flacher, dann doch recht zünftig an. Nach gut zwei Stunden ist die Beverinlücke erreicht. Jetzt kann man in leichter Kraxelei die letzten Meter unter die Füsse nehmen. An einigen Stellen helfen Fixseile beim Aufstieg. Und in etwas weniger als drei Stunden ist der Gipfel erreicht, nach nicht ganz 1100 Höhenmetern. Oben bietet sich eine ausgezeichnete Rundsicht Richtung Calanda, Chesaplana und viele hundert Bündner Gipfel. Über den breiten Sattel geht es danach wieder zurück ins Tal. Der Weg präsentiert sich im ersten Teil eher als Geröllhalde, denn als Weg, ist aber einfach und gut zu bewältigen. Während im Aufstieg Wegmarkierungen die Richtung wiesen, sind es hier vermehrt die Steinmännchen. Nach kurzer Zeit ist die Leiter erreicht. 8 Meter hoch, ist sie problemlos zu bewältigen und man klettert so auf den Grassattel. In teilweise etwas steilem Abstieg geht es dem Ausgangspunkt der Wanderung zu. Der Abstieg dauert zirka eineinhalb bis zwei Stunden. Ab und zu ein Päuschen lohnt sich, um die herrliche Bündner Alpenwelt zu geniessen. Übrigens: dem Piz Beverin fehlen zwei Meter zum echten 3000er. Der Steinturm auf dem Gipfel sorgt aber dafür, dass man sich trotzdem wie auf einem 3000er fühlt.

 

 

Routendetails

Tour-Datum 16. September 2011
Region  Schweiz, Graubünden
Wandern-Schwierigkeit  
Zeitbedarf 3 h Aufstieg; ca. 2 h Abstieg
Aufstieg 1066 m
Abstieg 1066 m
Strecke Alp Tumpriv- Pt. 1932 – Punkt 2442 – Alp Nursin 2420 m – Punkt 2547 – Beverinlücke 2826 m – Piz Beverin 2998 m – Leiter – Beverin Pintg 2587 m – Punkt 2442 - Alp Tumpriv- Pt. 1932
Anfahrt  Mit PW bis Alp Tumpriv via Chur, Zillis, Mathon
Verpflegung/Logis  Aus dem Rucksack.
Bemerkungen sehr schöne Bergwanderung, zwei drei Stellen im Aufstieg leicht ausgesetzt; Leiter im Abstieg 8 m, Trittsicherheit ist nötig.

 Alpineg-Tipps unterwegs: 

SBB Fahrplan

 

Piz Beverin
Piz Beverin-10
Piz Beverin-11
Piz Beverin-12
Piz Beverin-13
Piz Beverin-14
Piz Beverin-15
Piz Beverin-16
Piz Beverin-2
Piz Beverin-3
Piz Beverin-4
Piz Beverin-5
Piz Beverin-6
Piz Beverin-7
Piz Beverin-8
Piz Beverin-9
Piz Beverin33
01/17 
bwd fwd

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (pizbeverin.gpx)GPS Datei12 kB
Diese Datei herunterladen (pizbeverin.pdf)Karte herunterladen1257 kB

Besucher

988388
Heute418
Gestern385
Diese Woche3201
Dieser Monat4179
Alle Tage988388
Guests 9
Besucher seit der Neugestaltung der Seite im August 2013.

Suchen

Wetter in Schwyz

kachelmannwetter.com

Wetter in Zermatt

kachelmannwetter.com

Wetter in Locarno

kachelmannwetter.com