Zum Clariden kann man in leichter Kletterei über den Grat des Claridenhorns gelangen. Der Fels ist anfänglich sehr brüchig, aber machbar. Ausgangspunkt ist die Planurahütte.

 claridenhorn (100 von 1)

Routenbeschrieb

 

Um es vorweg zu nehmen, den Gipfel haben wir an diesem Tag nicht erreicht. Wir haben uns, infolge sehr dichtem Nebel und einer Sicht von nur fünf bis zehn Metern entschieden, vor dem Gipfel abzusteigen. Ohne Hüttenübernachtung kann man diese Tour auch direkt vom Klausenpass über das Iswändli angehen.

Von der Planurahütte ausgehend erreicht an Punkt 2942 den Clariden- oder Hüfipass. Man läuft auf dem spaltenarmen Gletscher bis zum Fusse des Claridenhorns. Dort sucht man sich den am besten geeigneten Einstieg zum Claridenhorn. Es ist eine alpine Kletterpartie in oberen zweiten Grad. Der Fels ist allerdings sehr spröde und auf den ersten Metern bereitet er nicht unbedingt das grosse Klettervergnügen. Man muss die Steine, an denen man sichert, gut kontrollieren. Friends eignen sich gut zu Zwischensicherungen.

Man erreicht das Claridenhorn bei Punkt 3219 m. Ab dort ist es eine Gratkletterei, die durchaus Spass macht. Über die Folgegipfel sieht man den Routenverlauf, der kaum zu verfehlen ist. Nach Punkt 3149 muss eine kurze Partie abgeseilt werden. Es ist eine primitive Abseileinrichtung vorhanden, andernfalls muss man sich entsprechendes zur Sicherung einfallen lassen. In der Senke folgt dann der letzte markante Grataufstieg zu Punkt 3240. Auf unserer Tour haben wir den Claridengipfel vor uns gesehen, aber innerhalb von wenigen Minuten fiel der Nebel so dicht ein, dass an ein Weitergehen nicht mehr zu denken war. Wir sind auf den Hüfifirn abgestiegen und versuchten es dann über die Normalroute zum Clariden-Gipfel. Aber auch dies scheiterte am sehr dichten Nebel. Wir navigierten uns zur Planurahütte zurück. Abends zerfloss dann der Nebel. Anderntags stand das Schärhorn auf dem Programm, danach folgte der Abstieg zum Klausenpass.

  

Routendetails

Tour-Datum 27. Juni 2018
Region Schweiz, Uri, Schächental, Glarus
Wandern-Schwierigkeit WS / III.
Zeitbedarf 3h (5,23 km)
Aufstieg 340 m
Abstieg 364 m
Strecke Planurahütte SAC 2947 m - Claridenpass 2942 m - Claridenhorn 3119 m - Claridenhorn 3149 - Claridenfirn 3080 m - Planurahütte SAC 2947 m

Anfahrt

Anfahrt mit der SBB bis Flüelen, Postauto bis Klausenpass.
Verpflegung Aus dem Rucksack, Verpflegung Planurahütte
Bemerkungen Alpinistische Erfahrung auf dem Gletscher, Anseilen oblig., Steigeisen, Pickel, Kletterausrüstung mit Friends, etc.

 

previous arrow
next arrow
Slider

SBB Fahrplan

 Planura SAC

 

Schlagwörter

Besucher

590394
Heute115
Gestern558
Diese Woche1815
Dieser Monat10997
Alle Tage590394
Guests 28
Besucher seit der Neugestaltung der Seite im August 2013.

Wetter in Schwyz

kachelmannwetter.com

Wetter in Zermatt

kachelmannwetter.com

Wetter in Locarno

kachelmannwetter.com