Eine wunderbare Einleitung erfährt man in Dunkelheit ab der Kröntenhütte. Der Weg ist aber gut markiert, so findet man bei Tagesanbruch den Gletschereinstieg. Auf dem Gipfel hat man eine wunderbare Rundsicht, ein Genuss.

 Gross Spannort 100

 

Routenbeschrieb

Der Zustieg zum Gross Spannort erfolgt über die Kröntenhütte auf gut markierten blau-weissem Weg. 

In gebührendem Abstand zum Gross Spannort (Steinschlag) ziehen wir zunächst südostwärts über den Gletscher, um zuletzt das Spannortjoch anzupeilen. Man geniesst dabei einen permanenten Blick auf Zwächten und Krönten. Das Gros der Höhenmeter ist an dieser Stelle zwar vernichtet, doch der Schlussaufstieg über den Südgrat nimmt viel Zeit in Anspruch. Man findet hier eine Kombination aus Kletterstellen und schuttigem Gehgelände. Eigentlich kein Problem, ausser der Übergang auf den Fels braucht etwas Mut. Durch den Gletscherrückgang hat sich diese Stelle leicht verschärft. Der Fels ist etwas abgegriffen. Fixseile helfen über den ersten, plattigen Teil hinweg, in der anschliessenden Schräge findet man wieder bessere Griffe. Die anschliessende Kletterei bewegt sich im II. Grad und bereitet keine Schwierigkeiten. Es sind 3 Felsstufen zu überwinden welche immer wieder mit alpinen Wanderwegen unterbrochen sind. Der Weg ist nicht markiert aber dank den Steinmännchen und den Spuren gut zu finden. Wieder eindeutig und etwas anspruchsvoller (III-) verläuft die Route beim Schlussaufschwung, eine ca. 15 m hohe Verschneidung. Über ein Schneefeld erreicht man anschliessend in wenigen Minuten den Gross Spannort (3198m). Bemerkenswert ist der spröde Fels des Spannort. Immer wieder sind Felsabbrüche zu hören und zu sehen. Es ist wohl eine Frage der Zeit, bis auch auf dem Gipfel die eine oder andere Felspartie zu Tale saust.

Nach der herrlichen Rundsicht macht man sich auf der gleichen Route an den Abstieg. Nachdem man die drei Kletterstellen abgeseilt hat, steht man wieder im Joch. Anmerkung: Die unterste, plattige Kletterstelle umgeht man im Abseilen durch eine Rinne, welche für wenige Meter kurz überhängend ist. Dann erfolgt der Abstieg/Rückweg über den Gletscher und den alpinen Wanderweg zurück zur Kröntenhütte.

 

Routendetails

Tour-Datum 17. August 2019
Region Schweiz, Uri, Erstfeldertal, Krönten
Wandern-Schwierigkeit T4 / WS / III.
Zeitbedarf 5h 30 min (16 km)
Aufstieg 1373 m
Abstieg 1373 m
Strecke Kröntenhütte SAC 1903 m - Punkt 1969 - Mandliteiffi - Graw Stock 2453 m - Spannortjoch 2902 m - Gross Spannort 3198 m - Rückweg dito zur Kröntenhütte. 

Anfahrt

Anfahrt mit der SBB bis Erstfeld, ins Erstfeldertal mit dem Alpentaxi.
Verpflegung Aus dem Rucksack, diverse Restaurants in Erstfeld und Bergbeizli unterwegs
Bemerkungen

Telefon Alpentaxi 079 413 91 15. Alpinistische Erfahrung Vorausssetzung. Gletscherausrüstung, Kletterausrüstung mit Frends.

 

previous arrow
next arrow
Slider

SBB Fahrplan

  Kröntenhütte SAC