Das Hochtal der Biber, die Ebene zwischen Rothenthurm und Biberbrugg in der Innerschweiz, gilt als Moorlandschaft von besonderer Schönheit und nationaler Bedeutung. So wird der Moorweg umschrieben. Eine kleine Wanderung ist er jederzeit wert.

 

 

Routenbeschrieb

Mit seiner Länge von rund 10 Kilometern ist der Moorweg ein besonders gut geeigneter Wanderweg, um kurzzeitig dem Alltag zu entfliehen. Mit einer Wanderzeit von rund 2,5 Stunden ist er ein Abenteuerweg und Erlebnisweg gleichen Teils.

Die Wanderung startet beim Bahnhof Biberbrugg. Man nimmt die Unterführung in Richtung der Strasse abgewendeten Seite und läuft Richtung Restaurant Post, dem Parkplatz entlang und kurz nach der Tankstelle heisst es rechts einbiegen auf die Naturstrasse. In einer längeren Geraden geht es Richtung Waldgrenze. Bei Witi gabelt der Weg bei einer Ruhebank. Dort links halten und beim Farengütsch dem Waldrand entlang wandern. Etwas später gelangt man auf einen Fahrweg und zu einem grossen Holzsammelplatz. Dort wird die Ratenstrasse überquert und es geht jetzt über die Brücke auf schmäleren Pfaden der Biber entlang. Rund zwei Kilometer windet sich der Weg quasi parallel zur Biber über Cholleren, Wolfschachen. Nach Wolfschachen ist eine erste kleine Steigung zu nehmen, man gelangt ans Jagdhaus. Von dort weiter über Stöckenen bis zum Bibersteg.

Beim Bibersteg überquert man den Steg und hält sich rechts, bis man wieder zu der hier schmäler verlaufenden Biber gelangt. Jetzt nicht zur Strasse hochlaufen sondern noch vor dem Brückli nach links direkt an der Biber entlang wandern, auch wenn dort der Weg nicht so leicht ersichtlich ist. Schon nach wenigen Metern gelangt man wieder auf den besser ausgelaufenen Wanderweg. Bei Punkt 905 erreicht man einen kleinen Tümpel, an dem vorbei geht es zu, Im Äusseren Bann, dort rechts halten und nicht Richtung Dorfteil Äussere Altmatt halten. Der Weg ist längst zum landwirtschaftlichen Strässchen geworden und man gelangt zum Im Inneren Bann, Punkt 913 und In den Foren. Bei den Almigforen stösst man auf die Überreste der ehemaligen Torfgewinnung, bevor es dann Richtung Innere Altmatt nach Rothenthurm geht.

Je nach Jahreszeit kann man das Hochmoor mit all seinen Facetten von verschiedenen Pflanzen und Farben erleben. Man läuft im Schatten, um wenige Meter später wieder Sonne und Aussicht tanken zu können.

 

Routendetails

Tour-Datum: 21. März 2020
Region Schweiz, Schwyz, Biberbrugg, Rothenthurm
Wandern-Schwierigkeit T2
Zeitbedarf 2 h 37 min (10 km)
Aufstieg 245 m
Abstieg 152 m
Strecke Biberbrugg 828 m - Witi - Farewngütsch - Punkt 839 - Cholleren - Wolfschachen - Punkt 929 - Stöckenen - Bibersteg - Punkt 905 - Im Äussren Bann - Im Inneren Bann - Punkt 913 - Punkt 904 - Almigforen - Punkt 906 - In den Foren - Innere Altmatt - Rothenthurm
Anfahrt: Mit der SOB oder BUS AUto AG Schwyz bis Biberbrugg. Rückfahrt ab Rothenthurm dito.

Verpflegung

Aus dem Rucksack, Restaurants i Biberbrugg und Rothenthurm
Bemerkungen Auch für Familien mit Kindern geeignet. Erlebnisreicher Wanderweg entlang der Biber.

 Alpineg-Tipps unterwegs: 

SBB/SOB Fahrplan

 

previous arrow
next arrow
Slider
 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (biberbruggrothenthurm.gpx)Download GPS63 kB
Diese Datei herunterladen (biberbruggrothenthurm.pdf)Download Karte1380 kB

 

Besucher

785865
Heute384
Gestern522
Diese Woche1799
Dieser Monat1799
Alle Tage785865
Guests 5
Besucher seit der Neugestaltung der Seite im August 2013.

Wetter in Schwyz

kachelmannwetter.com

Wetter in Zermatt

kachelmannwetter.com

Wetter in Locarno

kachelmannwetter.com