Von Goldau zum Bigstein und nach Arth. Das ist zwar eine relativ kurze Wanderung, sie bietet aber viel Abwechslung auf einem spannenden Bergwanderweg.

 

 

Routenbeschrieb

Diese Wanderung oberhalb von Arth bietet eine ausgezeichnete Aussicht auf das tief unten liegende Dorf. Beim Ochsenbode hat man zudem einen sehr schönen Tiefblick auf den Lauerzersee, die Urner Alpen und auch auf den Glärnisch, aber auch auf die ganze Rigikette. Lohnenswert ist ein Abstecher auf den Bigstein, mit einem reizvollen Tiefblick auf Arth und den Zugersee. 

Gestartet wird die Wanderung beim Bahnhof Arth-Goldau. Von dort geht es mitten durchs Dorf Richtung Tierpark. Beim Restaurant Gotthard links halten und die Strasse entlanglaufen bis an deren Ende. Man überquert die Hauptstrasse, hält sich rechts und mündet dort in die bergseitige Tennmattstrasse ein. Am berühmten Seilbahnbauer Garaventa vorbei geht es bis zum Ende des Quartiers. Ganz oben gelangt man eine Verbundmauer, dort links die Strasse hochlaufen bis man zu einer Naturstrasse gelangt. Jetzt beginnt der schöne Teil dieser aussichtsreichen Wanderung. Nach wenigen Metern überquert man ein kleines Brücklein und steigt dann den steilen Wanderweg hoch. Im Härzigwald geht es an zwei markanten Waldhütten vorbei. Über „in den Rohren“ geht es weiter bis zum Waldrand bei Punkt 988. Entweder leicht rechts haltend und dann über den Grasbuckel hochsteigend, am Picknickplatz vorbei oder direkt links hochhaltend, am Waldrand entlang geht es bis zu einem Durchlass hoch, gegenüber dem Ochsenboden. Dort wo der Bergweg wieder in den Waldrand einmündet, nicht geradeaus, sondern links halten. Ungefähr bei Punkt 1119 gabelt der Weg erneut Richtung Spitzbühl respektive geradeaus Richtung Arth. Jetzt geht es steil nach unten, dem bekannten Bigstein entlang. Nach rund 100 bis 150 Metern gabelt der Weg erneut, nachdem man über eine gut 5 Meter hohe Leiter abgestiegen ist. Der Bergwanderweg war infolge Holzschlags gesperrt. Links zweigt allerdings der Bigstein-Wanderweg ab. Dieser Weg ist zwar steil, aber gut ausgebaut und ein sehr schöner Bergwanderweg. In zahlreichen Serpentinen geht es hinunter nach Baltisberg, dort unter der Bahnlinie hindurch. Es bieten sich zwei Abstiege, rechts direkt nach Arth Tafelstadt oder links der Bahnlinie entlang zum Gantlihof. Bei der Familie Kenel lohnt es sich, eines der zahlreichen Hof-Glaces zu geniessen, bevor es dann über den Erlihof hinunter zur gemächlich fliessenden Rigiaa geht. Dort ist der Weg zwar nicht als Wanderweg markiert, aber einfach dem schmalen Weglein, der Rigiaa entlang, folgen. Man gelangt zu einer Betonstrasse, links halten und gleich wieder rechts, ebenfalls dem Verlauf der Rigiaa folgen bis zur Gärbi. Dort geht es über den Bergsattel hinauf nach Oberarth. Beim alten Pfadiheim vorbei nach Rischi. Dort an der Hauptstrasse rechts halten und nach ein paar Metern bei einer Motorradgarage den Feldweg nehmen. Auf diesem gelangt man wieder direkt ins Zentrum von Goldau, unmittelbar in Bahnhofnähe.  

 

Routendetails

Tour-Datum: 13. April 2020
Region Schweiz, Schwyz, Arth
Wandern-Schwierigkeit
Zeitbedarf 4 h (10 km)
Aufstieg 722 m
Abstieg 720 m
Strecke Arth-Goldau SBB 506 m – Dorf 504 m – Tennmatt 536 m – Punkt 606 – Härzigwald – In den Rohren – Punkt 988 – (unterhalb) Ochsenboden (abzw. links) – Punkt 1119 – Bigstein – Baltisberg 477 m – Gantli – Erlihof – Punkt 43 – Rigiaa – Gärbi – Rischi – Vogelsang – Goldau 504 – Arth-Goldau SBB 506 m
Anfahrt: Mit der SBB bis Bahnhof Arth-Goldau

Verpflegung

Aus dem Rucksack, diverse Restaurants in Goldau
Bemerkungen Auch für Familien mit Kindern geeignet. Trittsicherheit beim Abstieg erforderlich. Wanderung mit Barbara.

 Alpineg-Tipps unterwegs: 

SBB Fahrplan

 

previous arrow
next arrow
Slider

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (arthbigstein.gpx)arthbigstein.gpx98 kB
Diese Datei herunterladen (arthbigstein.pdf)Karte herunterladen1269 kB

 

Besucher

785932
Heute451
Gestern522
Diese Woche1866
Dieser Monat1866
Alle Tage785932
Guests 91
Besucher seit der Neugestaltung der Seite im August 2013.

Wetter in Schwyz

kachelmannwetter.com

Wetter in Zermatt

kachelmannwetter.com

Wetter in Locarno

kachelmannwetter.com