Die Maggia in all ihren Facetten erleben, das bietet ein teilweise anspruchsvoller, aber spannender Weg am rechten Flussufer entlang. Es ist eine sportliche Wanderung mit immerhin rund 600 Höhenmetern, obwohl es talauswärts geht.

 

 

Routenbeschrieb

Die Tour startet in Someo im Maggiatal. Gleich bei der Bushaltestelle quert man die Strasse und es geht dort über eine breite Bachmauer südwestwärts zur Maggia hinunter. Man läuft ein paar Meter durch den Wald und gelangt zur wohl längsten Hängebrücke des Maggiatals. Diese überquert man und darf erstmals den Flusslauf der hier zamen Maggia geniessen. Nach der Brücke hät man sich links talwärts. Jetzt geht es eher sanft talwärts immer dem rechten Maggiaufer entlang auf einem sehr schönen Waldweg bis etwa auf der Höhe des Dorfes Coglio, welches allerdings auf der anderen Seite der Maggia liegt. Es geht leicht aufwärts bis Scaleta und schliesslich gelangt man zum Dorf Lodano. Jetzt entfernt man sich etwas von der Maggiaebene und in stetem Auf und Ab geht es weiter talauswärts bis etwa Höhe Maggia. Auch der Dorfkern von Maggia liegt auf der anderen Flussseite.

Man durchläuft das Dorf Moghegno ganz oben am Waldrand. Das heisst, man streift das Dorf nur auf seiner äusseren Seite. Über Feld- und Wiesenwege, mit kleinen asphaltierten Abschnitten gelangt man nach Aurigeno. Jetzt beginnt der sportliche Teil dieser Wanderung. Über Terra die Fuori gewinnt man schnell an Höhe und kann den Fluss immer wieder tief unter sich geniessen. Bei Vardès läuft man einem Felsband entgegen und muss dieses steil hinunter auf Stufen bewältigen. Die Stufen sind sehr steil, sind aber durch Stahlseile und Ketten gesichert, falls man sich so wohler fühlt. Auf beiden Seiten hat es Kletterfelsen. Die lässt man auf dem Abstieg nach Torbeccio hinunter hinter sich. Jetzt geht es wieder eher flach bis Avegno. Und nochmals geht es in stetem Auf und Ab durch den kühlen Wald bis Gropp und Ponte Brolla.

 

Routendetails

Tour-Datum 4. Mai 2020
Region Schweiz, Tessin, Valle Maggia
Wandern-Schwierigkeit
Zeitbedarf 5h 30 min (19 km)
Aufstieg 620 m
Abstieg 763 m
Strecke Someo 378 m - Punkt 364 - Hängebrücke - Punkt 374 - Punkt 365 - Punkt 357 - Punkt 341 (Coglio) - Ronch General - Cioss da Mülign - Cioss di Ghieid - Lodano 341 m - Torn - Tedesco - Pii - Punkt 332 - Moghegno 317 m - Ciossa 329 m - Aurigeno  341 m - Terra di Fuori - Ronchi 338 m - Vald - Punkt 380 - Torbeccio 287 m - Dunzio di Dentro - (Avegno) - Gropp - Ponte Brolla 254 m - Tegna 254 m 
Anfahrt Anfahrt mit der SBB bis Locarno, mit Fahrt bis Ponte Brolle, Bus bis Someo, oder ab Locarno direkt mit dem Bus bis Someo, Rückfahrt ab Tegna/Ponte Brolla bis Locarno.
Verpflegung Aus dem Rucksack, diverse Restaurants unterwegs in den Dörfern. Heimelige Grottis.
Bemerkungen Auch für Familien mit Kindern geeignet. Die Tour kann immer wieder abgekürzt werden, indem man bei einer der zahlreichen Brücken über die Maggia geht und den Bus aus dem Tal nimmt. Anspruchsvoll in Sachen Ausdauer, falls man die gesamte Tour macht. Teilweise ist der Bergwanderweg leicht ausgesetzt, aber nicht schwierig.

 Alpineg-Tipps unterwegs: 

SBB Fahrplan

 Valle Maggia

 

 

previous arrow
next arrow
Slider

  

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (someomaggiategna.gpx)GPS Datei203 kB
Diese Datei herunterladen (someomaggiategna.pdf)Karte herunterladen1987 kB

Besucher

903067
Heute59
Gestern567
Diese Woche3987
Dieser Monat19267
Alle Tage903067
Guests 9
Besucher seit der Neugestaltung der Seite im August 2013.

Wetter in Schwyz

kachelmannwetter.com

Wetter in Zermatt

kachelmannwetter.com

Wetter in Locarno

kachelmannwetter.com