Unterwegs auf einem der schönsten Höhenwege der Zentralschweiz. Über die Stöcke (Chlingen- Huser- und Fronalpstock) hat man ein genussreiches Wandererlebnis. Der Aufstieg auf den Chlingenstock ist nahrhaft, aber angenehm.

 

 

Routenbeschrieb

 

Die Tour startet unmittelbar bei der Bergstation der Stossbahn. Man läuft über den Platz Richtung Dorf und nach ein paar Metern die Treppe hinauf dann Richtung Rämsen und den Skihäusern bis zum Brunnerboden. Es ist dies die unbefestigte Alpstrasse Richtung Tröligen.

Beim Brunnerboden links um die Gartenwirtschaft herumlaufen und dann bei der Sortieranlage des Sesselliftes rechts entlanglaufen und man befindet sich auf dem angenehmen Bergweg. Jetzt geht es via Unter Tritt (Alp). Jetzt geht es ein paar Meter auf einer gut befestigten Alpstrasse weiter bis zur nächsten Abzweigung, die man rechts nehmen muss und an Chruteren (Alp)vorbei auf die Anhöhe der Alp Metzg. Diese lässt man allerdings rechts liegen und steigt gegen den Rossboden empor. Dort befindet sich ein kleiner Tümpel, an dem rechts vorbei auf den Gipfel, wo sich die Bergstation der Sesselbahn befindet. Der Gipfel ist allerdings ein paar wenige Meter hinter der Bergstation, durch das Kreuz und Bank und Tisch kaum zu übersehen.

Ist der Gipfel erst einmal erreicht, fängt der leichtere Teil der Wanderung an. Vor sich hat man, so beurteile ich es jedenfalls, einen der schönsten Höhenwege der Zentralschweiz vor sich. Tief unten liegt das Riemenstaldner Tal und der Urnersee. Blickt man über den Grat, so liegen da die Urner Alpen vor einem. Man hat freie Sicht Chaiserstock, Lidernen, etc. Jetzt macht man sich auf den Weg Richtung Huserstock-Fronalpstock. Als erste Erhebung nach dem Klingenstock folgt der Rot Turm und schliesslich der Nollen. Weiter Richtung Huserstock windet sich der Weg gemächlich auf der Höhe. Durch den Ausbau in den letzten Jahren birgt der Weg kaum mehr Gefahrenstellen, sofern man ihm getreu folgt.

Beeindruckend sind immer wieder die Taleinblicke und je nach Jahreszeit die einzigartige Blumenpracht am Huserstock. Je nach Fortschritt der Jahreszeit kann man nochmals den frühen Frühling geniessen, ab Anfang bis Mitte Juni eine wunderschöne Blumenvielfalt entdecken. Sogar Feuerlilien sind hier keine Seltenheit, nebst Trollblume, Enzian, Knabenkraut Frauenschuh usw. Auf der Südseite wird schliesslich der Huserstock umlaufen (wer will, kann vorher noch den Gipfel erklimmen). Man gelangt nach einem angenehmen Abstieg zum Furggeli. Wo es runter geht, geht es auch wieder rauf. Das trifft hier voll ins Schwarze. Beim Furggeli hat man einen kleinen Teil des Aufstiegs zum Fronalpstock vor sich. Bei guter Kondition schafft man den Gipfel in knapp 30 Minuten, wer es eher gemütlich nimmt, macht etwas länger daran.

Im einladenden Gipfelrestaurant lässt man sich verpflegen, stärkt sich mit einem Getränkt und man darf vor allem eines nicht vergessen. Unbedingt die beiden Aussichtsterrassen besuchen. Bei guter Sicht das Angebot hier phänomenal. Links stehen der markante Urirotstock, der Gitschen, Richtung Bauen-Seelisberg sind es der Nieder- und Oberbauen. Nordwestlich gelegen winkt der Pilatus und rechts davon die Rigi, aber auch der Pilatus. Über dem Talkessel thront der Schwyzer Hausberg Mythen und im Rücken hat man nochmals die Urner- und Muotathaler Berge sowie die Glarner Alpen. Den Abstieg wählt man am besten über Mettlen und Welesch zum Ausgangsort Stoos.

Bemerkungen:

Während den Sommermonaten bieten die Stossbahnen einen Rundreisespass an. Das heisst, man kann schon bei der Talstation ein Billett lösen, das sowohl für die Bergfahrt auf Stoos, als auch für die Sessellifte Klingenstock und Fronalpstock seine Gültigkeit hat. Diese Wanderung ist für Familien gut geeignet. Sie hat keine ausgesetzten, gefährlichen Stellen. Zur Erleichterung kann das Bahnangebot genutzt werden (Klingenstockbahn fährt nicht immer, an der Talstation nach den Betriebszeiten fragen). Auskünfte siehe auch unter den Tipps zum Stoos.

 

 

 

Routendetails

Tour-Datum 17. Mai 2020
Region Schweiz, Schwyz, Stoos
Wandern-Schwierigkeit T2
Zeitbedarf 5h 30 min (13,5 km)
Aufstieg 1079 m
Abstieg 1080 m
Strecke Stoos 1312m – Brunnerboden 1343 m – Unter Tritt 1438 m – Chruteren – Punkt 1546 (Metzg) – Rossboden – Chlingenstock 1934 m – Rot Turen 1892 m – Nollen 1804 m – Punkt 1853 – Huser Stock 1904 m – Punkt 1839 – Furggelen 1730 m – Punkt 1874 – Fronalpstock 1920 m – Charenstöckli – Laui 1590 m – Mettlen – Welesch – Stoos1312 m
Anfahrt Anfahrt mit der SBB bis Schwyz, Auto AG Schwyz bis Schlattli, mit der steilsten Standseilbahn der Welt auf den Stoos.
Verpflegung Aus dem Rucksack, diverse Restaurants und Bergbeizli unterwegs
Bemerkungen Auch für Familien mit Kindern geeignet.

 Alpineg-Tipps unterwegs: 

SBB Fahrplan

Stoos

 

previous arrow
next arrow
Slider

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (stooschlingenstockfronalpstockstoos.gpx)GPS Datei143 kB
Diese Datei herunterladen (stooschlingenstockfronalpstockstoos.pdf)Karte herunterladen1292 kB

Besucher

785870
Heute389
Gestern522
Diese Woche1804
Dieser Monat1804
Alle Tage785870
Guests 4
Besucher seit der Neugestaltung der Seite im August 2013.

Wetter in Schwyz

kachelmannwetter.com

Wetter in Zermatt

kachelmannwetter.com

Wetter in Locarno

kachelmannwetter.com