Eine anspruchsvolle Hochtour mit einer ausgezeichneten Rundsicht bietet der Piz d'Es-cha oder Piz Kesch. Der Engadiner Gipfel bietet alles, was das Herz begehrt. Blockkletterei, eine Gletschertraversierung und einen luftigen Aufsteig mit Klettereien zwichen dem II. und III. Grad.

 

 

Routenbeschrieb

Von der Chamanna d’Es-cha führt ein anfänglich angenehmer Bergweg, später ein Weg über Blockgestein bis zur Porta d’Es-cha. Vor der Porta ist eine erste Kletterpartie angesagt. Bei trockenem Felsen kann man auf die installierten Sicherungsketten verzichten, ansonsten sind sie eine willkommene Steighilfe auf den Übergang. Auf der Porta steigt man zum Gletscher ab. Je nach Jahreszeit und «Sonnenarbeit» kann man auf die übliche Gletscherausrüstung verzichten. Bei gefrorenem Schnee empfehlen sich Steigeisen, vor allem im hinteren Teil des Gletschers. Der Gletscher quert man in westlicher Richtung. Eine kaum zu übersehene Spur führt an den etwas faulen Beginn des Felsaufstiegs. Ein Helm ist hier unbedingt empfohlen, sind bereits Tourengänger zum Gipfel unterwegs, dann ist Vorsicht infolge Steinschlags geboten. Im Aufstieg hat es zwei Schlüsselstellen, die erste ist ungefähr im II. Grat, die obere, kurz vor dem Gipfel im knappen III. Grat. Der Fels ist griffig und daher ist die kurze Kletterpartie angenehm (Guter Tritt- und Grifffeld).

Auf dem Gipfel bietet sich eine herrliche Rundsicht. Der Abstieg erfolgt über die Zustiegsroute. Wer früh morgens los geht, hat die Chance Steinböcke zu sichten.

Der Abstieg ins Tal erfolgt von der Chamanna d’Es-cha. Nach Madulain sind es gut 2 h 30 min.

 

Der Piz d'Es-Cha (Kesch) ist Teil einer Fünf-Tages-Tour:

Tour 1: Piz d'Agnel  
Tour 2: Vadret Calderas
Tour 3: Piz Laviner
Tour 4: Piz Blaisun

Routendetails

Tour-Datum 20. August 2016
Region Schweiz, Graubünden, Engadin, Val d'Es-cha, Chamanna d'Es-cha, Piz Kesch
Wandern-Schwierigkeit /WS/III.
Zeitbedarf 4 h (7 km)
Aufstieg 878 m
Abstieg 835 m / Hüttenabstieg 899 m
Strecke

Chamanna d’Es-cha CAS 2594 m – 2700 m – Punkt 2794 - Punkt 2937 – Porta d’Es-cha 3008 m (2 h 15 min) – Vadret da Porchabella (Gletscher) – Piz d’Es-cha (Piz Kesch) (1 h) – Chamanna d’Es-cha CAS 2594 m (1h 30 min)

Abstieg von Hütte (T3): Chamanna d’Es-cha CAS 2594 m – Muot Ot – Punkt 2342 – Alp Es-cha Dadour 2063 m – Bursella – Madulain 1684 m (ca. 2 h 30 min)

Anfahrt Anfahrt mit der SBB bis
Verpflegung Aus dem Rucksack, diverse Restaurants und Bergbeizli unterwegs
Bemerkungen Auch für Familien mit Kindern geeignet.

 Alpineg-Tipps unterwegs:

  Albula Hospiz

  Chamanna d'Es-cha

   Rufbus zum Albulapass

  Madulain

SBB|CFF|FFS

 Fahrplan

 Datum:  03.09.15
 Zeit:  Abfahrt  Ankunft
 
  Bahnverkehrsinformation

 

Arrow
Arrow
Slider

Schlagwörter

Besucher

463249
Heute539
Gestern251
Diese Woche997
Dieser Monat5434
Alle Tage463249
Guests 35
Besucher seit der Neugestaltung der Seite im August 2013.

Wetter in Schwyz

kachelmannwetter.com

Wetter in Zermatt

kachelmannwetter.com

Wetter in Locarno

kachelmannwetter.com
FacebookTwitter