Die Winterbesteigung des grossen Hockenhorns ist ei lohnenswertes Ziel. Die Tour kann ab der Lauchernalp über die Lötschenhütte in Angriff genommen werden. Der Aufsteig auf den Gipfel ist lohnenswert und bietet eien wunderbare Aussicht auf viele Gipfel.

 

 

Routenbeschrieb

Man startet bei der Bergstation auf Lauchernalp. Zuerst folgt man entweder der Skipiste oder der winterlich verschneiten Strasse Richtung Arbä, dann hinauf zum Stafel. Dann ab der talstation der oberen Ski-Sesselliftstation eher rechts halten und ungefähr 100 Höhenmeter gewinnen, dann dem Weg folgen und bei Punkt 2184 (Arbächnubel) westwärts hochsteigen. Über Mälcherboden und Sattlegi geht es teilweise flach dann wieder etwas steiler hoch. Über Simmle erreicht man schliesslich die Lötschepasshütte mit der imposanten Ostwand des Balmhorns im Hintergrund.

Aber der Lötschehütte geht es nordostwärts den breiten Sattel hinauf, dann folgt man den meist gut gepfadeten Spuren Richtung Kleinockenhorn. Dieses passiert man auf der nordwestlichen Seite und gelangt dort auf eine Hochebene. Jetzt heist es die letzten Meter bis zur Flanke des Hockenhorns überwinden. Am frühen Morgen ist der Schnee noch leicht vereist, es empfiehlt sich daher die Steigeisen anzuschnallen. In einigen Kehren geht es hinauf auf den Gipfel. Auf dem Gipfel bietet sichn eine imposante Rundsicht mit dem Bietschhorn südöstlich, dem Nest- und Aletschhorn. Den Blick kann man bis zur Lötschenlücke, einem anderen Skitourenklassiker schweifen lassen. Nördlich blickt man zum Doldenhorn und zur Blüemlisalp.

Der Abstieg erfolgt über die Zustiegsroute und zurück zur Lötschenhütte. Alternativ kann man das Hockenhorn südlich umgehen und dann auch dem Hochenhorngrat bis zur Bergstationdes Sesselliftes laufen und dort absteigen oder per Ski zur Lauchernalp zurückfahren.

 

Routendetails

Tour-Datum 1. Januar 2017
Region Schweiz, Wallis, Lötschental, Lötschenpass, Hockenhorn
Wandern-Schwierigkeit / WS+
Zeitbedarf 6h 50 min (17 km)
Aufstieg 1326 m (Höchster Punkt 3293 m)
Abstieg 1326 m
Strecke Lauchernalp (Holz) 1969 m - Arbä - Stafel 2102 m - Arbächnubel 2184 m - Mälcherboden 2285 m - Punkt 2372 - Sattlegi 2566 - Simmle - Lötschenpass 2690 m - Punkt 2984 - Hockenhorn 3293 m - Rückweg auf der Aufstiegsroute bis Lauernalp.
Anfahrt Anfahrt mit der BLS bis Goppenstein, Postauto bis Kippel
Verpflegung Aus dem Rucksack, diverse Restaurants und Bergbeizli auf der Lauchernalp, Lötschenpasshütte
Bemerkungen Als Schneeschuhtour oder Skitour machbar, Aufsteig auf das Hokenhorn mit Steigeisen, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Die Tour ist auch als Zweitagestour sehr zu empfehlen. Ausgezeichnete Küche auf der Lötschenpasshütte.

 Alpineg-Tipps unterwegs:

Lötschental/Lauchernalp

  Lötschenpasshütte

  Gemeinde Kippel

 

SBB|CFF|FFS

 Fahrplan

 Datum:  06.05.2017
 Zeit:  Abfahrt  Ankunft
 
  Bahnverkehrsinformation

Der Aufstieg zum oberen Plateu (Bildmitte) erfolgt
rechts oder links der beiden Felsnasen.

Imposante Balmhornwand bei der Lötschenhütte.

Das grosse und kleine Hockenhorn.

Der Aufstieg erfolgt auf der linken Seite über den Sattel.

Arrow
Arrow
Slider

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (hockenhorn.gpx)hockenhorn.gpx[GPS-Datei]11 kB
Diese Datei herunterladen (hockenhorn.pdf)hockenhorn.pdf[Karte]3330 kB

Schlagwörter

Besucher

463252
Heute542
Gestern251
Diese Woche1000
Dieser Monat5437
Alle Tage463252
Guests 38
Besucher seit der Neugestaltung der Seite im August 2013.

Wetter in Schwyz

kachelmannwetter.com

Wetter in Zermatt

kachelmannwetter.com

Wetter in Locarno

kachelmannwetter.com
FacebookTwitter